Skyworks

Über 10 Jahre Flughafen-Impressionen und der Traum von der Fliegerei sind eine stets pulsierende Inspirationsquelle für mich. Ich durfte oft im Cockpit mitfliegen, zu unterschiedlichen Zeiten und bei unterschiedlichen Wetterverhältnissen. Durch die Wolken zu fliegen ist immer wieder ein einmaliges und beeindruckendes Erlebnis, das ich unter dem Titel „skyworks“ mit Hingabe wiederzugeben versuche.

Ein früher Morgen mit mitternachtsblauem Himmel, kurz vor Sonnenaufgang war der Moment, wo ich eine tief orange Farbige Venus aus der besten Perspektive erblickte. Satellitenbilder und diverse Luftaufnahmen schaue ich mir genauer an. Die Farbeindrücke aus der Vogelperspektive zu untersuchen fasziniert mich immer wieder aufs Neue. Unterschiedliche Kulturen, Regionen und die dazugehörigen Naturgegebenheiten machen mich neugierig. Dieser geographische Einfluss bestimmt ein großes Areal der Farben und Lebensart. Unter diesem Aspekt und von oben betrachtet, erhält man ganz andere Einblicke, als es aus der Boden- oder Froschperspektive möglich ist. Mein Faible für die Farbe Blau zentriert meinen künstlerischen Schwerpunkt neben dem Himmel auch auf die Weltmeere. Nahe am Wasser zu sein, das unendliche Spiel des Wassers mit Blau,Grün und Türkis in allen Nuancen zu erleben, ist unvergleichlich. Die Reinheit und die Transparenz des Elements Wasser begeistern mich und sind eine langjährige Muse meines Schaffens.

Angefangen 2009 mit dem Bild „ Bosporus“ und Mauretanien möchte ich diese Serie international ausweiten. Farbspiele der Jahreszeiten, die Farbnuancen der Ozeane aus der Vogelperspektive und kulturelle Entdeckungsreisen möchte ich liebend gerne weiter verfolgen. Und als Ausgleich zu meiner blauen Farbe kommt dann hoffentlich irgendwann auch ein Schein für eine kleine Maschine und das „Ready for Take Off“!

We who fly, do so for the love of flying. We are alive in the air with this miracle that lies in our hands and beneath our feet” Cecil Day Lewis

You haven’ t seen a tree until you’ve seen its shadow from the sky.” Amelia Earhart

Text: Tülin Colakgil 2018